Das Heat Memory System ist ein von der Firma Austroflamm patentiertes Speichersystem für Wärme. Dabei werden speziell entwickelte Speicherplatten im Ofen angebracht. Diese Platten heizen sich während der Verbrennung auf und geben die Wärme nach dem Erlöschen des Feuers noch bis zu neun Stunden an ihre Umgebung ab.

Um die maximale Speicherwärme zu erreichen, sind vor allem zwei Faktoren entscheidend:

1. Ein Material mit herausragenden Speichereigenschaften

Mit dem Heat Memory System hat Austroflamm ein sehr schweres (spezifisches Gewicht über 3!) Material entwickelt, das besonders gut Wärme aufnehmen und über einen langen Zeitraum abgeben kann. Natürlich ist dieses Material patentiert.

2. Die Anbringung der Speichermasse.

Mindestens ebenso wichtig wie das Speichermaterial ist die Anbringung desselben. Die Speichermasse muss möglichst nahe an die Wärmequelle, also den Feuerraum des Ofens, gebracht werden. Wird das Speichermaterial lediglich als Außenverkleidung eines Ofens eingesetzt (z.B.: als Deckelplatte), dann erreicht einfach nicht genug Energie das Material. Deswegen wird bei Austroflamm die Speichermasse auch in den Ofen eingepackt. Selbstverständlich ist auch die Art der Anbringung patentiert.

Um den Speichereffekt noch weiter zu steigen, kann das Heat Memory System mit der Xtra-Wärmespeicher-Technologie kombiniert werden.