Bei einem Pelletofen werden anstelle von Holzscheiten sogenannte Pellets verbrannt.  Die Pellets werden in einem Vorratstank gefüllt. Aus diesem Tank wird der Ofen mit der benötigten Menge an Brennstoff versorgt, indem die Pellets in der Brennmulde entflammt werden. Ein Gebläse reguliert die Luftzufuhr. Die Verbrennung ist  CO2 neutral und praktisch ohne Ascheanfall.