Kaminöfen werden meistens im Erdgeschoss installiert, wobei der Ort des Schornsteins den Platz des Kamins bestimmt. Zu den umliegenden Gegenständen sollte unbedingt ein Sicherheitsabstand eingehalten werden. Möbel und Wände sollten einen Mindestsicherheitsabstand von 20 cm zu den Metallteilen des Kamins haben. Zu dem Feuerraum und dessen Glastür sollte ein Mindestabstand von 80 cm eingehalten werden.

Unabhängig von dem verwendeten Brennstoff, kann es zu Funkenflug kommen. Bei Fußböden die nicht aus Stein, Fliesen oder ähnlichem Feuerfesten Material bestehen, sollte unbedingt eine Feuerschutz-Bodenplatte eingeplant werden. Diese bestehen meist aus Glas oder Metall und sollten den Fußboden mindestens 50 cm vor und 30 cm neben dem Kaminofen schützen.

Es gibt aber auch baulich bedingte Sicherheitsmaßnahmen, z.B. beim Einbau eines Kamines in ein Niedrigenergiehaus. Zwingend hier erforderlich eine externe Verbrennungsluftzufuhr, da der angeschlossene Kamin sonst die Abgase nach draußen befördert, sich aber seine Luft zum Verbrennen aus dem Raum holt. Unterdruck entsteht, der Sauerstoffgehalt für die Bewohner sinkt oder im schlimmsten Fall, sich die Luftrichtung ändert und anstatt die Abgase ins Freie zu ziehen, würde alles ins Hausinnere gelangen.