Grundsätzlich ist indirektes Grillen gesünder als die direkte Variante. Grund hierfür ist die sanftere Erwärmung des Grillgutes. Darüber hinaus tropft beim indirekten Grillen kein Grillfett auf die heißen Kohlen. Dadurch können keine gesundheitsschädlichen Stoffe und auch kein unangenehmer Qualm entstehen. Allerdings dauert das Garen um einiges länger, als wenn man das Grillgut der Hitze direkt aussetzt.

Beim indirekten Grillen breitet man die Kohle nicht im gesamten Grill aus, sondern entweder nur in einer Hälfte oder in einem Kreis, wobei die Mitte freigelassen wird. Ein Deckel auf dem Grill ermöglicht, dass das Grillgut von allen Seiten mit sanfter Wärme bestrahlt wird.

Für das indirekte Grillen ist ein Kugelgrill am besten geeignet.

Kommentare (0)

Leave a Reply

You must be logged in to post a comment.