Als Abbrand bezeichnet man ein strömungstechnisches Verbrennungsprinzip bei festen und groben Brennstoffen (z. B.  Brennholz) im Brennraum.

Unterschieden wird zwiscehn oberen und unterem Abbrand.

Wird die Luft von der Seite an das Brandgut geleitet, dann handelt es sich um oberen Abbrand. Die Abgase strömen dann nach oben.

Beim unteren Abbrand werden die Heißgase nicht nach oben abgeführt. Die Flammen breiten sich unterhalb des Feuerraumbodens oder zur Seite hin aus. Dadurch nimmt nur die jeweils unterste Schicht des Brennstoffes an der Verbrennung teil.